Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Lazarettzüge für die Bundeswehr

  1. #1
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.898
    "Danke" sagen
    521
    Erhielt 2.235 Danke für 831 Beiträge

    Standard Lazarettzüge für die Bundeswehr

    Irgendwie habe ich momentan ständig Deja-Vu-Erlebnisse.
    Gestern das Heimatschutzregiment Bayern, heute sind es die Lazarettzüge:
    https://www.br.de/nachrichten/deutsc...haffen,T4YTVII

    Das hatten wir doch schon alles mal - Stichwort Krankentransportzüge Schiene usw.

    Warum es allerdings sündteure ICE sein müssen, erschließt sich mir nicht. Der Verwundetentransport wird garantiert nicht mit 200 km/h durchgeführt werden, das dürfte allein schon fahrplantechnisch nicht machbar sein.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    Floger (03.05.2022)

  3. Direkt antworten
  4. #2
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    703
    "Danke" sagen
    270
    Erhielt 386 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Inwiefern ICE "sündteure" sind kann ich aus der Hüfte nicht sagen. Allerdings ist z.B. in ICE Waggons bereits eine Menge elektrische Infrastruktur vorhanden in die man medizinische Ausstattung wie Patientenüberwachungssystem integrieren kann um z.B. Personal, was jetzt schon sehr knapp ist, zu reduzieren.

  5. Direkt antworten
  6. #3
    Warrior
    Registriert seit
    07.12.2016
    Ort
    Limburg/Lahn
    Beiträge
    54
    "Danke" sagen
    55
    Erhielt 29 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Laut der Meldung auf T-Online sollen da 30 Intensivbetten je Zug eingebaut werden und da ist die vorhandende Ausstattung durchaus hilfreich. Andererseits sind die Züge ohne funktionierende Oberleitung nutzlos, denn eine Diesellok kann den Zug zwar bewegen aber nicht den ganzen Zug mit Strom versorgen.

  7. Direkt antworten
  8. #4
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    703
    "Danke" sagen
    270
    Erhielt 386 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Das schoß mir auch durch den Kopf, das die ganzen E-Loks verdammt verwundbar sind.

  9. Direkt antworten
  10. #5
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    622
    "Danke" sagen
    75
    Erhielt 160 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Warum es allerdings sündteure ICE sein müssen, erschließt sich mir nicht.
    Die aktuell einzige Beschaffung der DB Fernverkehr sind 73 Stück ICE3 Neo (Siemens Velaro MS), die bis 2026 ausgeliefert werden.

    Neubeschaffungen im Nahverkehr sind heutzutage generell über Verkehrsverträge an spezifische Leistungen gebunden, und lassen sich daher nicht variabel für "externe Dienstleistungen" freistellen (die es für reservierte Lazarettzüge ja ggf. auch als Wehrübung außerhalb Spannungs-/V-Fall gäbe).

  11. Direkt antworten
  12. #6
    Rekrut
    Registriert seit
    21.08.2021
    Beiträge
    31
    "Danke" sagen
    22
    Erhielt 14 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PI80 Beitrag anzeigen
    Laut der Meldung auf T-Online sollen da 30 Intensivbetten je Zug eingebaut werden und da ist die vorhandende Ausstattung durchaus hilfreich. Andererseits sind die Züge ohne funktionierende Oberleitung nutzlos, denn eine Diesellok kann den Zug zwar bewegen aber nicht den ganzen Zug mit Strom versorgen.
    Ich glaube, gemeint sind 30 Intensivbetten je Waggon. Sonst hätte man nur 2-3 Intensivbetten je Waggon in einem normalen ICE (kein Kurzzug), das wäre dann doch etwas wenig.

  13. Direkt antworten
  14. #7
    Rekrut
    Registriert seit
    21.08.2021
    Beiträge
    31
    "Danke" sagen
    22
    Erhielt 14 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Warum es allerdings sündteure ICE sein müssen, erschließt sich mir nicht. Der Verwundetentransport wird garantiert nicht mit 200 km/h durchgeführt werden, das dürfte allein schon fahrplantechnisch nicht machbar sein.
    Zusätzlich zu dem schon Gesagten: So ein ICE ist auch ziemlich lang, hat also eine hohe Kapazität.
    Die Franzosen haben während Corona den TGV eingesetzt, die werden sich auch etwas dabei gedacht haben.

  15. Direkt antworten
  16. #8
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    622
    "Danke" sagen
    75
    Erhielt 160 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Floger Beitrag anzeigen
    Ich glaube, gemeint sind 30 Intensivbetten je Waggon.
    Eine Patiententransporteinheit mit Intensivbett nimmt ordentlich Platz ein. Bei dem recht beschränkten Platz in einem ICE3 (3m Raumbreite, nur mittig über 2m Höhe) dürfte das effektiv auf einreihige Aufstellung hinauslaufen. Im A400M ICAE (4m Raumbreite, voll nutzbar) stehen die zweireihig, im A310 Medevac (5,3m Breite, überwiegend nutzbar) wird dreireihig aufgestellt.

    Einreihig heißt faktisch 6 Betten pro Waggon hintereinander, dazu dürften zwei Sitzplätze pro Bett für unmittelbar begleitendes Personal noch hinkommen. Der ICE3 Neo besteht aus 8 Wagen, von denen zwei Teil-Abteilwagen und ein Bordbistro nicht umnutzbar sind. Macht 5 Waggons a 6 Betten = 30 Betten. In den Abteilwagen und im Bordbistro ist Platz für weitere maximal 74 Personen medizinisches Wechselpersonal und Gerätetechniker. Was grob für die 30 Betten dann hinkommt.

    Das Ganze läßt sich so auch halbwegs auf andere Betreuungsformen skalieren, im low-care-Bereich liegend dürften 120 Betten als alternative Aufstellung durchaus drin sein.

  17. Folgende 3 Benutzer sagen "Danke" zu kato für den nützlichen Beitrag:

    Floger (04.05.2022), Hoover (10.05.2022), uraken (05.05.2022)

  18. Direkt antworten
  19. #9
    Rekrut
    Registriert seit
    21.08.2021
    Beiträge
    31
    "Danke" sagen
    22
    Erhielt 14 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Was mich noch zu einem anderen Problem bringt: die ICE-Türen sind nicht gerade breit.
    Es war beim KOM schon ein Riesengewürge, die Tragen reinzujonglieren. Und da ist die Tür etwa doppelt so breit wie im ICE. Das klingt nach einem Riesenspaß mit Intensivpatienten...

  20. Folgender Benutzer sagt Danke zu Floger für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (05.05.2022)

  21. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •