Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Korpsdepot 276 Herrnried

  1. #1
    Warrior
    Registriert seit
    07.12.2016
    Ort
    Limburg/Lahn
    Beiträge
    67
    "Danke" sagen
    68
    Erhielt 35 Danke für 20 Beiträge

    Standard Korpsdepot 276 Herrnried

    Auf der Homepage der Gemeinde Herrnried bin ich auf eine kleine Chronik mit interessanten Bildern und Stories des Korpsdepot 276 gestoßen:

    https://www.herrnried.de/chronik/kor...orpsdepot.html

  2. Folgende 4 Benutzer sagen "Danke" zu PI80 für den nützlichen Beitrag:

    DeltaEcho80 (31.10.2022), Malefiz (31.10.2022), Nemere (31.10.2022), Tutenberg (02.11.2022)

  3. Direkt antworten
  4. #2
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Oberfranken - Frankenwald
    Beiträge
    2.014
    "Danke" sagen
    592
    Erhielt 2.444 Danke für 895 Beiträge

    Standard

    Das ist wirklich eine schöne Zusammenstellung über die sonst immer gerne vergessene Arbeit der vielen Korpsdepots. Schön, das hier auch mal klar herausgestellt wurde, das viele dieser Depots im Frieden von Portepee-Unteroffizieren geführt wurden.

  5. Direkt antworten
  6. #3
    Cold Warrior Avatar von Guenther
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Westheim/Unterfranken
    Beiträge
    1.021
    "Danke" sagen
    156
    Erhielt 170 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    War vor 3 Jahren mal dort einsam und verlassen. den Spatzenpark gibts auch nicht mehr.
    Betreten war damals leider verboten.

    IMG_5716.jpg

    IMG_5720.jpg
    Suche Gliederungen der Heeresstrukturen 2 + 3.
    Außerdem suche ich die letzten Trichtersperren und Sperrmittelhäuser in Franken.

  7. Direkt antworten
  8. #4
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    1.291
    "Danke" sagen
    340
    Erhielt 323 Danke für 220 Beiträge

    Standard

    Sehr interessante Einblicke. Ich finde z.B. die Informationen zur Übung "Kecker Spatz" interessant und welche Aufgaben das Depot hierbei hatte.

    Auch fällt mir auf, dass sehr intensive Verbindungen zu den umliegenden Feuerwehren gepflegt wurden. Würde mich mal interessieren, ob das bei den anderen Korpsdepots auch so war.

  9. Direkt antworten
  10. #5
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Oberfranken - Frankenwald
    Beiträge
    2.014
    "Danke" sagen
    592
    Erhielt 2.444 Danke für 895 Beiträge

    Standard

    Ich nehme an, das es für jeden Landkreis beim zuständigen Kreisbrandrat und bei den Landratsämtern (Katastrophenschutz) Unterlagen über Objekte gibt, die im Falle eines Brandes besondere Probleme bereiten können. Das dürfte bei den meisten Depots wohl der Fall gewesen sein. Selbst wenn dort weder Munition noch Betriebsstoff, sondern z.B. nur Bekleidung oder Verpflegung gelagert war, war das auf jeden Fall eine hohe Brandlast auf relativ geringer Fläche.
    Daher hat wohl jede örtlich zuständige Feuerwehr mit den Depots zumindest Verbindung gehalten.

  11. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Korpsdepot
    Von Guenther im Forum Sperranlagen allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2014, 09:01
  2. Korpsdepot 369 Görgeshausen (BW)
    Von Lessie im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 14:30
  3. Korpsdepot 368 Linden (BW)
    Von ed22ful im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 22:08
  4. Korpsdepot 172 Hassel (BW)
    Von Hoover im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.12.2013, 12:20
  5. Korpsdepot 162 Freren (BW)
    Von inert im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 04:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •