Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: So ändern sich die Zeiten

  1. #1
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Oberfranken - Frankenwald
    Beiträge
    2.590
    "Danke" sagen
    847
    Erhielt 3.347 Danke für 1.177 Beiträge

    Standard So ändern sich die Zeiten

    Meldung aus der Online-Ausgabe des Oberbayerischen Volksblattes:
    "Ein riesiger Konvoi bestehend aus rund 200 Radfahrzeugen der Bundeswehr macht sich am Donnerstag (11. Juli) im unterfränkischen Hammelburg auf den Weg nach Bad Reichenhall."

    https://www.innsalzach24.de/bayern/b...-93177020.html

    "Riesiger Konvoi" von 200 Fahrzeugen. Das ist gerade mal ein Bataillon! Ich erinnere mich dunkel an Zeiten, als zu Manöverzeiten, vor allem während Reforger die Fahrzeuge von ein bis zwei Korps durch Bayern rollten.

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    29565 Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    3.987
    "Danke" sagen
    1.029
    Erhielt 849 Danke für 426 Beiträge

    Standard

    Ganz zu schweigen von den ganzen Bahntransporten damals.

    Am Bahnhof Munster standen während der Herbstmanöver teilweise 3 oder 4 beladene Züge und warteten, daß sie in der Hindenburg-Kaserne oder in Trauen entladen werden konnten.

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.774
    "Danke" sagen
    21
    Erhielt 309 Danke für 254 Beiträge

    Standard

    Die Pressemeldung ging wohl Bayernweit.

    Im Umfeld von Hammelburg ist es gerade auch schwer auf die Bahn zu kommen. Die Strecke wird in Abschnitten teilsaniert, eine Fortsetzung, da gibt es zur Zeit Schienenersatzverkehr.
    Verladerampen im weiteren Umfeld sind nicht mehr vorhanden oder fast nicht mehr zu gebrauchen.

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Oberfranken - Frankenwald
    Beiträge
    2.590
    "Danke" sagen
    847
    Erhielt 3.347 Danke für 1.177 Beiträge

    Standard

    Wenn die Bahn auf die Bundeswehr trifft, kommen zwei nicht mehr funktionerende Organisationen zusammen. Aber rein mathematisch sollte Minus mal Minus eigentlich Plus ergeben. Aber das trifft wahrscheinlich hier nicht zu.

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Cold Warrior
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    620
    "Danke" sagen
    241
    Erhielt 122 Danke für 84 Beiträge

    Standard

    Das funktioniert bei den beiden Organisationen halt wie bei der süddeutschen dialektalen doppelten Verneinung, die erst recht eine Verneinung ist im Gegensatz zur hehren hochdeutschen Sprachtheorie.

    Ich versuche gerade in meinem Hirn nach noch funktionierenden Kopframpen in meiner Heimat Oberfranken zu suchen. Da magelt es inzwischen zwar auch an Bundeswehrstandorten mit geeigneten Fahrzeugen (gibts außer den Elektronikern in Hof überhaupt noch was?) aber die Zahl der benutzbaren Kopframpen dürfte sich auch auf zwei bis drei beschränken.

    Klaus

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu klaus_erl für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (11.07.2024)

  11. Direkt antworten
  12. #6
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Oberfranken - Frankenwald
    Beiträge
    2.590
    "Danke" sagen
    847
    Erhielt 3.347 Danke für 1.177 Beiträge

    Standard

    Oberfranken war ja nie der "große" Bundeswehrstandort, weil diese Region amerikanischer GDP-Bereich war.

    Eigentlich gab es da nur Bayreuth mit einem PzGren- und einem PzArtBtl sowie VBK und VKK.
    In Hof war und ist ELoka und die Luftraumüberwachung.

    Ansonsten gab es nur Kleinstandorte:
    Naila mit 1 -2 Kompanien Tieffliegerüberwachung / Luftwaffe und Wallmeister.
    Wunsiedel mit 1 Kompanie Eloka / Luftwaffe
    Bamberg mit einem VKK
    Breitengüßbach mit einem allerdings recht großen MunDepot

    Von den drei Türmen (Schneeberg, Kornberg, Döbraberg) ist nur noch der Döbraberg in Betrieb, allerdings auch auf einen Radarturm zurückgebaut.

    Verladerampen waren nur in Bayreuth und Breitengüßbach interessant, außerdem in Hof und Coburg für die US-Army (Border Control).

  13. Direkt antworten
  14. #7
    Cold Warrior
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    620
    "Danke" sagen
    241
    Erhielt 122 Danke für 84 Beiträge

    Standard

    Mein Hirn wird alt

    Ich dachte noch an Ebern, das ist aber ja schon Unterfranken. Die anderen Standorte (Bindlach, Bamberg) waren ja amerikanisch.

    Ich habe jetzt mal in der eisenbahnerischen Hälfte meines Gehirns gekramt. Da kommt folgendes zutage (auch paar andere Orte, die ggf. im V-Fall oder bei freilaufenden Manövern genutzt worden wären), unabhängig ob BW oder Amerikaner:
    • Hof: Rampe existiert noch, kann aber sinnvoll nur durch das private Containerterminal angefahren werden
    • Bayreuth: Rampe existiert, Rampengleis unbefahrbar
    • Bindlach: Rampe existiert, Leitplanke an Kante, Privatgelände Hebebühnenverleih
    • Coburg: Rampengleis und Zufahrten dort hin weg
    • Breitengüssbach: Rampe am Bahnhof und Anschlussgleis zum Lager weg
    • Bamberg: Rampe am Bahnhof existiert noch, wird beim Bahnausbau beseitigt. Anschlüsse zur Muna und Flugplatz weg
    • Münchberg: Rampe existiert, Gleise weg
    • Kulmbach: Rampe und Gleise weg
    • Lichtenfels: Rampe existiert, genutzt als Holzladeplatz
    • Marktredwitz: dürfte noch existieren
    • Neuenmarkt: Rampengleis ohne Anbindung
    • Kronach: erinnere mich nicht wo eine Rampe war, evtl. Flügelbahnhof. Ist jedenfalls weg.


    Falls es zu dem Thema "Bahnverladestellen" mehr Interesse gibt könnten wir ja vielleicht ein eigenes Thema aufmachen.

    Klaus

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu klaus_erl für den nützlichen Beitrag:

    wernerg (12.07.2024)

  16. Direkt antworten
  17. #8
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Oberfranken - Frankenwald
    Beiträge
    2.590
    "Danke" sagen
    847
    Erhielt 3.347 Danke für 1.177 Beiträge

    Standard

    Das sind die Bahnhöfe mit ehemaligen Kopframpen?

    Ich habe so eine dunkle Erinnerung, als ob es auch in Rehau eine Kopframpe gegeben hätte. Allerdings habe ich nur ein - eher mäßiges - Foto von 1977, auf dem ich das Gles der eventuellen Kopframpe markiert habe.

    Zitat Zitat von klaus_erl Beitrag anzeigen
    Falls es zu dem Thema "Bahnverladestellen" mehr Interesse gibt könnten wir ja vielleicht ein eigenes Thema aufmachen.
    Finde ich sehr gut, mach doch den Anfang damit.

    Ich habe das Thema schon mal angerissen
    https://www.cold-war.de/showthread.p...eisenbahnkarte

    Leider habe ich diese Eisenbahnkarte für Nordbayern nicht.

    Grüße
    Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  18. Direkt antworten
  19. #9
    Cold Warrior
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    620
    "Danke" sagen
    241
    Erhielt 122 Danke für 84 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Das sind die Bahnhöfe mit ehemaligen Kopframpen?
    Es gab deren vermutlich noch mehr. Das sind die, die mir kurzfristig eingefallen sind.

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Ich habe so eine dunkle Erinnerung, als ob es auch in Rehau eine Kopframpe gegeben hätte. Allerdings habe ich nur ein - eher mäßiges - Foto von 1977, auf dem ich das Gles der eventuellen Kopframpe markiert habe.
    Das schaut für mich im Vordergrund wie ein herkömmlicher Prellbock aus. Ich sehe mal ob meine historische Eisenbahnliteratur bessere Bilder aus Rehau hergibt.

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Finde ich sehr gut, mach doch den Anfang damit.

    Ich habe das Thema schon mal angerissen
    https://www.cold-war.de/showthread.p...eisenbahnkarte

    Leider habe ich diese Eisenbahnkarte für Nordbayern nicht.

    Grüße
    Jörg
    Ich lege am Wochenende ein Thema dazu an.

    Klaus

  20. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie sich die Zeiten geändert haben…
    Von Nemere im Forum Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.11.2023, 08:41
  2. Noch ein Neuer stellt sich vor
    Von AlteSirene im Forum User-Vorstellungen & Gästebuch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2019, 22:40
  3. Immer noch gesucht... sich drehende Raketen der 80er
    Von Harry (†) im Forum Raketenstellungen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 15:04
  4. Ehrfürchtiges Relikt aus alten Zeiten
    Von Ryan im Forum Konventionelle Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 10:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •